Doku Dreh „HEIMAT KINO“

Bereits im vergangenen Jahr hat die Planung für eine Dokumentation mit dem leitenden Oberthema „Heimat Kino“ begonnen. Die Initiative ging hierbei vom „Verein der Filmfreunde e.V.“ in Wadern auf, die in mühevoller Arbeit das Kino Lichtspiele Wadern nicht nur renoviert, sondern dem alten, geschichtsträchtigen Gebäude auch zu neuem Glanz verholfen haben. Vom 08. bis 15. März fanden nun die Dreharbeiten für die Dokumentation statt, die fiktionale Elemente mit den dokumentarischen Aspekten vermischt; ein Konzept, das wir in der Form neu gestartet haben, ohne genau zu wissen, ob der fortlaufende Wechsel funktioniert. Inzwischen wurden die ersten Bilder geschnitten und es hat sich herausgestellt, dass die Grundidee durchaus funktioniert und die fiktiven Inhalte fließend in die dokumentarischen übergehen. Erzählt wird die Geschichte eines jungen Cineasten, der sich eigentlich nur auf die Suche nach einem Film begibt, den er unbedingt mal wieder sehen möchte, stattdessen aber in den Sog der Kinogeschichte hereingezogen wird.

Die Doku beleuchtet die Entwicklung der Kinos im Saarland, erzählt von den Anfängen über die goldene Zeit bis heute, wobei auch spannende Insider-Geschichten zutage kommen, auf die man sich bereits jetzt freuen darf…

https://www.lichtspiele-wadern.de/

BEST INTERNATIONAL SHORT in New Delhi, Indien

Zunächst einmal wünschen wir ein frohes Neues Jahr und hoffen, dass wir uns bald alle wieder sehen und hören können!

Am ersten Januar haben wir eine überraschende, aber schöne Nachricht erhalten, die uns sehr gefreut hat:

Unser Kurzfilm „REISE NACH NIRGENDWO“ wurde in New Delhi in Indien auf dem Diorama Film Festival 2020 als „BEST INTERNATIONAL SHORT“ ausgezeichnet !!

Vielen Dank für den tollen Preis zum Jahreswechsel, der uns besonders freut. Gerade „Reise nach Nirgendwo“ zählt für uns zu den besonderen Projekten, da eine sehr persönliche Geschichte erzählt wird.

Übrigens: Wer genau hinschaut, kann auch unseren Hauptdarsteller Gerhard Polacek im Festivaltrailer entdecken. Na, wer findet ihn? 🙂
-> Festivaltrailer

 

Thomas Scherer